Flow of Forms – Designgeschichten über Kulturerbe #museumweek #heritageMW #museumweek2018 #FlowOfForms

#heritageMW

museumweek 

Tag 3

Wir berichten aus unserer aktuellen Sonderausstellung

Flow of Forms / Forms of Flow

Designgeschichten zwischen Afrika und Europa

und widmen uns heute dem beeindruckenden Kente von Nana Kwaku Duah II:

Kente, Kulturerbe, Museum für Völkerkunde, Heritage, museumweek, museumweek2018, Flow of Forms
Nana Kwaku Duah II
Nyame Naye (Gottes Geschenk)
Präsidentieller Kente 2017
Baumwolle, Viskose
Sammlung Museum für Völkerkunde Hamburg
© Museum für Völkerkunde Hamburg

Kente-Tücher zählen zu den bekanntesten Textilien aus Ghana und bestehen aus handgewebten Bändern, die zusammengenäht werden. Die traditionsreiche Webkunst verändert sich kontinuierlich durch Innovationen. Nana Kwaku Duah II, der Designer des Stoffes, initiierte einen neuen Trend indem er computergenerierte Vorlagen in seine prachtvollen Kentes integriert. Nachdem Nana Akufo-Addo in einem Kente dieses Stils im Januar 2017 bei seiner Amtseinführung auftrat, initiierte er einen neuen Trend, den der Asantehene in Kumasi und andere Könige sogleich übernahmen.

Kente cloths are among the best known textiles from Ghana and consist of hand-woven stripes which are then sewn together. The rich traditional art of weaving is constantly changing through innovation. Nana Kwaku Duah II, thedesigner oft he material, has initiated a new trend by integrating computer-generated templates into his magnificent kentes. After Nana Akufo-Addo appeared in a kente in this style at his inauguration in January 2017, this triggered a new trend, which was promptly taken over by the Asantehene in Kumasi and other kings.

 

Ein präsidialer Stoff – Kleidung aus Kente

Am 29. April 2018 um 16 Uhr findet dazu ein spannendes Gespräch in der Ausstellung statt (englischsprachig)

mit Dr. Malika Kraamer, Leicester, UK

A presidential fabric – Kente clothing

On April 29, 2018 at 4 pm there will be an exciting conversation in the exhibition (in English)

with Dr. Malika Kraamer, Leicester, UK

Schreibe einen Kommentar