Aus dem Museumsalltag …

Ein Blogbeitrag von Marisol Fuchs, Projektleitung Erschließung des historischen Fotobestandes aus Polynesien, Museum für Völkerkunde Hamburg

Der Titel „Blick ins Paradies“ lässt einen besonders bei diesen trüben Wintertagen von Sonne, Strand, Palmen und bunten Farben träumen. Für mich, als wissenschaftliche Volontärin bedeutete der ‚Blick ins Paradies’ aber etwas ganz anderes, nämlich viele Fragen…

Wie kann dieser große Schatz an historischen Fotografien aus der Kolonialzeit präsentiert werden? Mit welchen Mitteln, Farben und Formen kann man ‚Polynesien’ nach Hamburg bringen? Ist bekannt wo Polynesien, das Inseldreieck zwischen Hawaii, Neuseeland und der Osterinsel liegt?

Herkunftsregion der ausgestellten Fotografien
Herkunftsregion der ausgestellten Fotografien
Welcher Hintergrund passt am Besten zu den Fotografien?
Welcher Hintergrund passt am Besten zu den Fotografien?

Mit Postkartenklischees wecken die polynesischen Inselwelten von Hawaii, Samoa, Tahiti und Neuseeland noch immer Fernweh, doch ist der Sehnsuchtsort Südsee Traum oder Wirklichkeit? Um wessen Paradies handelt es sich wirklich und was verraten historische Fotografien aus der Kolonialzeit über die für uns so mythische Südsee? Diesen Fragen spüren wir in der Ausstellung nach. Anhand ausgewählter historischer Fotografien aus dem Bestand des Museums wird gezeigt, wie Polynesien zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert gesehen und inszeniert wurde. Neben Werken kommerzieller Fotografen und Fotostudios umfasst die Ausstellung auch Amateuraufnahmen, die einen einzigartigen Einblick in den kolonialen Alltag erlauben. Bilder aus Fotoalben von Kaufleuten, die in der Südsee lebten und arbeiteten, verweisen auf die einstige Bedeutung dieser Region für Hamburgs Überseehandel in der Zeit des Kolonialismus. Die Motive reichen von geselligen Picknickszenen, lasziv dargestellten Frauen, Plantagenarbeit und betörenden Landschaften über Aufnahmen von Körpermessungen im Dienst der damals gelehrten Wissenschaft.

Viele, viele Fragen und in wenigen Tagen steht die Eröffnung vor der Tür… im Moment steckt das gesamte Ausstellungsteam noch in den Vorbereitungen für den 15. Dezember…

Der Südseesaal im ‚Umbau’ - noch sind die Wände weiß
Der Südseesaal im ‚Umbau’ – noch sind die Wände weiß
Jedes Bild benötigt eine informative Bildunterschrift
Jedes Bild benötigt eine informative Bildunterschrift

… mehr wird nicht verraten…

Das Ausstellungsteam freut sich auf euer Kommen!