Schatzkammer: Kurios Köstliches

Das Telefon klingelt. Generell bin ich damit einverstanden, denn freundliche Kunden dürfen gerne Bücher bei uns per Telefon bestellen. Unfreundliche Kunden auch, aber da mache ich dann meistens ein angestrengtes Gesicht. Sehen die ja auf der anderen Seite der Leitung nicht.

In diesem Fall war es eine sehr freundliche Kundin.

„Buchhandlung im Museum für Völkerkunde, Schatz, guten Tag?“

„Frau Schatz? Sind Sie das?“

Ja. Ich heiße wirklich so, was gut ist, denn häufig ist der Nachname das einzig Nette an mir.

„Ja, was kann ich denn für Sie tun?“

„Ach, ich habe etwas ganz Tolles in Ihrem Laden gekauft.“

Find ich gut. Alles andere würde mich auch wundern. Aber das sage ich jetzt nicht.

„Oh wie schön! Was denn?“

„Ja, das ist ja gerade das Problem. Es ist schon ein bißchen her, und jetzt weiß ich nicht mehr, was es eigentlich ist. Aber ich weiß noch, dass es ganz toll ist.“

Ich kombiniere: es kann kein Buch sein. Da steht für gewöhnlich der Inhalt drin.

„Wie sieht es denn aus?“

„Also…es ist so aus Gras oder so und hat kleine Knubbel. Und ein rotes Zeichen.“

Aha. Achtung, Sherlock Schatz bei der Arbeit:

„Sie haben einen chinesischen Teezopf gekauft!“

„JA!!! Richtig! Das war es!!! Und was mache ich nun damit?!“

„Sie schneiden jeweils eine von den Knubbeln ab, wickeln den schwarzen Tee aus dem Palmblatt aus und kochen mit einer Kugel eine Kanne Tee. Das Einwickeln von Tee in Palmblätter war im alten China die beste Transportmöglichkeit auf den Karawanenstraßen.“

„Ach so, das soll man trinken?“

Naja. Es ist Tee. Aber nun gut, ich bin ja flexibel.

„Oder Sie geben alle Kugeln in eine heiße Badewanne. Reinigt ganz perfekt die Haut.“

„Toll. Wunderbar. Ich trinke nämlich selten Tee.“

Ich mag es, wenn Kunden glücklich sind. Diese Kundin ist sogar zweifach glücklich. Sie hat sich bestimmt beim Einkauf selbst gefreut, und jetzt nochmal am Telefon. Fein.

Von Anna Schatz, Museumsbuchhandlung Schatzkammer

 

One thought on “Schatzkammer: Kurios Köstliches

  1. Ganz herzerwärmend und erfrischend geschrieben!Ich mag das Augenzwinkern und die Ironie die komisch aber nie böse ist!Kompliment!

Kommentar verfassen