Schatzkammer: Mammutaufgabe des Buchhändlers

Neben dem Alltag können wir uns hier im Laden wöchentlich über Weihnachten freuen. Wir bekommen nämlich Pakete von überall her. Ich gebe zu, dass wir auch überall welche hinschicken, aber Pakete bekommen ist noch netter.

Allerdings kam am vergangenen Samstag ein Paket, dass offensichtlich sehr lange unterwegs war. Es waren nämlich lauter Mammuts drin! Die Wände des Paketes waren mit Höhlenmalerei-Postkarten ausgekleidet.

Ich dachte bisher, Mammuts seien ausgestorben. Aber, so wie die hier durch die Gegend gekuschelt werden, scheinen sie sehr lebendig zu sein. Sie sind angereist mit lauter sinnvollen Büchern über die Eiszeit und die Evolution des Menschen (Nein, wir stammen NICHT vom Mammut ab. Auch wenn man das bei manchen Menschen meinen möchte.). Die Mammuts sind also bestimmt auch sehr lesefreudig und wissbegierig.

Aber…wohin mit den Mammuts? Sie können ja nicht EWIG im Museum leben! Sonst kriegen sie noch Depressionen, weil sie denken, sie seien ausgestorben. Wir haben Ihnen einen eigenen Tisch gebaut, mit ihren Büchern und Malereien und Steinzeitfeuerzeugen und Steinzeitlollis, falls sie Hunger haben. Und trinken können sie aus Evolutionstassen. Zumindest so lange, bis sie ein liebevolles neues Zuhause haben.

foto_2-400-scaled500 foto_3-400-scaled500

Kommentar verfassen