Adventskalender: Türchen 17 „Rentier“

Passend zu unserer neuen Sonderausstellung „Brisante Begegnungen – Nomaden in einer sesshaften Welt“ öffnen wir jeden Tag ein Türchen aus „Kleines abc des Nomadismus“, herausgegeben von Annegret Nippa.

Was sich wohl hinter dem heutigen Türchen verbirgt?

Rentier

Nomaden_33_von_51-400

Wenn das Rentier gerade nicht vom Weihnachtsmann gebraucht wird, steht es bestimmt auf irgendeiner Weide zwischen seinen Artgenossen und hilft dem Menschen, in diesem Fall den Nomaden, als Lastentier und Nahrungsquelle.

„Mit ungefähr 2.000 Rentieren“ hat man eine optimale Herde zusammen, die übersichtlich ist und sich nicht gegenseitig das Futter streitig macht. Wer es weniger groß mag, sollte sich einen Elch zu Weihnachten wünschen, die sind nämlich Einzelgänger.

(Zusammengefasst aus „Kleines abc des Nomadismus“, Herausgegeben von Annegret Nippa und Museum für Völkerkunde Hamburg, ISBN: 978-3-9812566-5-9, S. 182)

Kommentar verfassen