Adventskalender: Türchen 15 „Oase“

Passend zu unserer neuen Sonderausstellung „Brisante Begegnungen – Nomaden in einer sesshaften Welt“ öffnen wir jeden Tag ein Türchen aus „Kleines abc des Nomadismus“, herausgegeben von Annegret Nippa.

Was sich wohl hinter dem heutigen Türchen verbirgt?

Oase

Oasen sind „Anlaufpunkte für Nomaden und Händler“ und dienen zum Teil auch als „dauerhafte Siedlungen“ für kleine nomadisch lebende Gruppen.

Oasen spielen nicht nur eine „bedeutende wirtschaftliche Rolle“, sie dienen auch als landwirtschaftliche Produktionsflächen mit „Dattelpalmen, Obstbäumen und Gemüse“. Ein weiterer Wirtschaftsfaktor sind Absatzmärkte und der Güterverkehr.

(Zusammengefasst aus „Kleines abc des Nomadismus“, Herausgegeben von Annegret Nippa und Museum für Völkerkunde Hamburg, ISBN: 978-3-9812566-5-9, S. 148-150)

Kommentar verfassen