Adventskalender: Türchen 4 „Dienstleistungsnomaden“

Passend zu unserer neuen Sonderausstellung „Brisante Begegnungen – Nomaden in einer sesshaften Welt“ öffnen wir jeden Tag ein Türchen aus „Kleines abc des Nomadismus“, herausgegeben von Annegret Nippa.

Was sich wohl hinter dem heutigen Türchen verbirgt?

Dienstleistungsnomaden

Nomadenausstellung_klein

„Nomadische Gruppen, die keine Nahrungsmittel produzieren, bieten der Mehrheitsbevölkerung einen breiten Fächer von Dienstleistungen an, der von handwerklichen Erzeugnissen über Kleinhandel bis zu Magie, Zaubermittel für Mensch und Tier, und Unterhaltung reicht“ und mittels saisonaler Wanderung oder Höker von festen Wohnungen aus betrieben wird.

Service nomadism ist eine Sammelbezeichnung für u.a. Zigeuner, Gypsies und Gitanes und soll Begriffe ersetzen, „die über besondere, in der Regel mobile und oft verachtende Dienstleistungen mit der Mehrheit der Bevölkerung verbunden“ sind.

(Zusammengefasst aus „Kleines abc des Nomadismus“, Herausgegeben von Annegret Nippa und Museum für Völkerkunde Hamburg, ISBN: 978-3-9812566-5-9, S.48-51)

Kommentar verfassen